News aus den Unternehmen


logo-est-neu

begeht 20-jähriges Jubiläum! Und gibt sich ein n
eues Logo!

Anlässlich ihres 20jährigen Bestehens hatte die EST Energetics GmbH (EST – ein Unternehmen der Spezialtechnik-Gruppe Dresden) u.a. Vertreter aus Politik und Industrie, Partner und Kunden, den Kommandanten des Truppenübungsplatzes Oberlausitz, Vertreter von Behörden und der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie sowie Mitarbeiter und Gäste aus den Unternehmen der Spezialtechnik-Gruppe zur Festveranstaltung am 23.09.2014 eingeladen.

In seiner Begrüßungsansprache machte der Geschäftsführer der EST, Dr. Jürgen Klunker, einen Exkurs in die Geschichte des Unternehmens, welches am 20.09.1994 unter dem Namen E.S.T. Entsorgungsanlagen-Betriebsgesellschaft mbH in Betrieb ging.

Grußworte überbrachten u.a. der Landrat des Landkreises Görlitz, Bernd Lange, die Bürgermeisterin der Stadt Rothenburg, Heike Böhm sowie der Geschäftsführer der Spezialtechnik Dresden GmbH, Harald Robl, welcher ebenfalls die Grüße und den Dank des Gesellschafters übermittelte. Alle drei Redner würdigten die Leistungen und Entwicklung der EST und deren engagierter Mitarbeiter im Laufe der 20 Jahre, sprachen sich anerkennend über das vertrauensvolle Miteinander aus und verliehen ihrer Hoffnung Ausdruck, dass sich dies auch während der nächsten Jahre weiter so fortsetzen möge und sicherten dabei ihre Unterstützung zu.

Wie aus ehemaligen Mitbewerbern durch Bündelung von Synergien eine starke Entsorgungssparte wird, erläuterte in kurzen Worten der ehemalige Geschäftsführer der Spezialtechnik Dresden GmbH,  Dr. Rainer Eichhorn, der bereits als Gast der Gründungsveranstaltung des Unternehmens beiwohnte. Weiterhin sprach er insbesondere den Mitarbeitern und der Geschäftsführung der EST seinen Dank aus, da sie durch ihren tagtäglichen verantwortungsvollen und engagierten Einsatz wesentlich zu dieser erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens beigetragen haben.

Nach einer kurzen Ehrung langjähriger Mitarbeiter folgte ein Ehrensalut einer Abteilung des Schützenvereins.

Im anschließenden Betriebsrundgang wurde den Gästen durch den Geschäftsführer sowie zwei weiteren Mitarbeitern der EST ein Einblick in das nicht alltägliche Geschäft des Unternehmens vermittelt.

Einen fulminanten Abschluss nach dem abendlichen Büfett bildete ein prächtiges Feuerwerk.

LangeNachtderIndustrie1.jpg
Empfang im Foyer der UIT GmbH

LangeNachtderIndustrie2.jpg
…im Gespräch mit Besuchern

UITKeks.jpg
Das selbstgebackene Logo der
UIT GmbH

Am 24.06.2014 fand die Lange Nacht der Industrie in Dresdner Unternehmen statt. Auch die Umwelt- und Ingenieurtechnik GmbH Dresden aus der Spezialtechnik-Gruppe Dresden hat sich daran mit viel Engagement, guten Ideen und einer perfekten Organisation beteiligt.

Um 18:00 Uhr rollte der erste Bus an, pünktlich um 20:00 Uhr der zweite Bus.  Im Foyer des Unternehmens wurden die Teilnehmer mit einem Sektempfang und einem kleinen Imbiss begrüßt. Danach erfolgte die offizielle Begrüßung der Teilnehmer durch den Geschäftsführer Herrn Dr. Märten, indem er kurz die Aktivitäten der UIT, die sich unter dem Gesamtkomplex „Technologie pro Umwelt“ einordnen lassen und das Ziel der Langen Nacht der Industrie, mit interessierten Besuchern, insbesondere auch mit Studenten, Schülern und Arbeitsuchenden, ins Gespräch zu kommen, vorstellte. Dr. Märten betonte in seiner Rede, dass der UIT die Suche nach geeigneten Nachwuchskräften sehr am Herzen liege. Das Motto des Abend hieß „Bilder einer Ausstellung“ – in diesem Fall „Bilder“ der Geschäftsaktivitäten der UIT.  Die Besucher wurden in drei Gruppen aufgeteilt, die von Dr. Märten, seinem Geschäftsführerkollegen, Lars Braun, und dem Vertriebsmitarbeiter, Alexander Schlosser  durch die einzelnen, für die Besucher aufgebauten Stationen geführt wurden. Insgesamt waren 9 Stationen innerhalb der drei Geschäftsbereiche Mineralische Rohstoffe, Wassertechnologie und Umweltüberwachung zu besichtigen.

Den darauffolgenden Tag nutzte die UIT für einen Kundentag mit Sommerfest, zu dem auch die Mitarbeiter der am Standort ansässigen Firmen und die Mitarbeiter der Spezialtechnik Dresden GmbH eingeladen waren. Auch hier konnten alle Gäste wiederum in drei Gruppen die 9 Stationen besichtigen.  Alle Teilnehmer waren äußerst angetan von den in der UIT vorhandenen Potentialen.   Neben den interessanten Erläuterungen der Mitarbeiter an den einzelnen Stationen fanden auch die auf der CNC-Maschine hergestellten UIT-Einkaufschips regen Anklang.  Der anschließende Grillabend fand trotz Platzregens statt, ein Zelt war in weiser Voraussicht glücklicherweise vorhanden und die Stimmung war gut.  Ein kulinarisches Highlight waren die von der UIT selbst gebackenen Kekse mit den Bildzeichen aller Unternehmen der STD-Gruppe sowie insgesamt das vorwiegend selbst zubereitete Buffet.

Wir danken an dieser Stelle der Geschäftsführung sowie allen beteiligten Mitarbeitern der UIT für zwei sehr gelungene Tage, die dem einen oder anderen sicher ein besseres und umfassenderes Bild über die Umwelt- und Ingenieurtechnik GmbH Dresden vermittelt haben.

01.01.2014

Neue Geschäftsführung

Mit Wirkung zum 01.01.2014 haben die Herren Harald Robl und Rudolf Meinhardt (neben den bisherigen Geschäftsführern Karsten und Linden Blue) die Geschäftsführerfunktion in der Spezialtechnik Dresden GmbH übernommen.  Sie lösen damit Dr. Rainer Eichhorn, der Ende Dezember 2013 in den Ruhestand gegangen ist, und Dr. Wolfgang Petzold, der seine Geschäftsführerfunktion zum 31.12.2013 aufgegeben hat, ab. Beide Herren haben damit auch die Geschäftsführertätigkeit in den jeweiligen Tochterunternehmen niedergelegt.

Harald Robl war bisher als Rechtsanwalt tätig. Nunmehr ist er als  CFO in der Spezialtechnik Dresden GmbH tätig.  Darüber hinaus übernimmt er gemeinsam mit den bisherigen Geschäftsführern die Geschäftsführerverantwortlichkeit  in den Firmen GBM Gleisbaumechanik Brandenburg/H. GmbH, B+F Beton und Fertigteilgesellschaft mbH Lauchhammer sowie in der Spezialtechnik Dresden Service GmbH.

Rudolf Meinhardt übernimmt den Bereich des CEO in der Spezialtechnik Dresden GmbH. Weiterhin ist er gemeinsam mit den bisherigen Geschäftsführern als Geschäftsführer in den Firmen Spreewerk Lübben GmbH, EST Energetics GmbH und Umwelt- und Ingenieurtechnik GmbH Dresden tätig. Rudolf Meinhardt war bereits vorher als Geschäftsführer in verschiedenen Industrieunternehmen tätig, u.a. auch  von 2002 bis 2005 in der Spreewerk Lübben GmbH.

01.01.2014

STD baut Zusammenarbeit mit GA-ASI aus

Seit 2010 unterstützt die Spezialtechnik Dresden GmbH (STD)  die zur General Atomics Gruppe  gehörende Firma GA-ASI  (General Atomics Aeronatial Systems Inc.)  Ende letzten Jahres wurde die Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Das Aufgabengebiet umfasst die Erbringung von Consulting und Unterstützungsleistungen  zur Entwicklung  von Geschäftsmöglichkeiten der GA-ASI in Deutschland. Dazu gehören das Eruieren von Industriepartnern, die Zusammenarbeit mit politischen Institutionen  bis hin zu Lieferungen.  Weitere Aktivitäten sind geplant.

15.02.2016